Facebook Button

Ausgabe August 2017

Pressemeldung Von Seeleuten und Kaventsmännern: Geschichten der Seenotretter von Nord- und Ostsee

Pressemeldung

Von Seeleuten und Kaventsmännern:
Geschichten der Seenotretter von Nord- und Ostsee

„MAYDAY“ des Ankerherz-Verlages mit Spende für DGzRS



„Tag der Seenotretter“ am Wochenende auf vielen Stationen



Der Ankerherz-Verlag schreibt nicht nur über die Seenotretter, er hat auch ein Herz für Seenotretter: Von seinem neuesten Buch „Mayday“ spendet der Verlag pro direkt ab Verlag verkauftem Buch jeweils zwei Euro an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Meistens werden die Seenotretter norddeutsch einsilbig, wenn sie nach ihren Einsätzen gefragt werden. Viel über ihre Arbeit zu erzählen, ist ihre Sache meistens nicht.

Umso außergewöhnlicher ist das Buch „MAYDAY“. Die Autoren Stefan Krücken und Jochen Pioch haben viele Gespräche mit Seenotrettern geführt, und in diesem Buch erzählen sie ihre Geschichten aus der Ich-Perspektive nach: von verschollenen Fischern auf den Nordergründen, von seekranken Schulkindern im Ostseesturm, von brennenden Frachtschiffen und von Seenotrettern, die im Orkan auf See geblieben sind.

Seit mehr als 150 Jahren gibt es die DGzRS mit ihren heute 54 Stationen an Nord- und Ostsee. Die professionellen Seenotretter im schweren roten Wetterzeug und mit Hansekreuz auf dem Ärmel fahren auch dann raus, wenn andere reinkommen.

Einige Geschichten gehen zum Teil viele Jahrzehnte zurück, andere sind gerade erst geschehen. Immer sind die Autoren jedoch ganz nah dran.

Das Buch ist sowohl über die Seenotretter (www.seenotretter-shop.de) als auch über den Ankerherz-Verlag (www.ankerherz.de) zum Preis von 29,90 Euro direkt zu beziehen, außerdem ist es im Buchhandel erhältlich.



Wer die Seenotretter lieber live erleben möchte, hat an diesem Sonntag (30. Juli) am „Tag der Seenotretter“ an Nord- und Ostsee dazu die Möglichkeit. Im Mittelpunkt stehen Rettungsdemonstrationen und Besichtigungen der Seenotrettungskreuzer und -boote. Die Besatzungen berichten aus erster Hand von ihrer häufig gefahrvollen Arbeit. Die Besucher können sich selbst ein Bild von der Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Seenotretter machen.

Mancherorts runden historische Rettungseinheiten, Modellboote, Musik und Filme, Speisen und Getränke das Programm ab. Die Seenotretter freuen sich auf den Gedankenaustausch und viele neue Kontakte am 30. Juli 2017.

Weitere Informationen über die teilnehmenden Stationen unter www.seenotretter.de/termine.  

 



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT