Facebook Button

Ausgabe August 2017

Scharfe Kritik an Angelvereinen von Angelparkbesucher


alt

Scharfe Kritik an Angelvereinen von Angelparkbesucher



Ein interessanter Artikel aus der Volksstimme in Sachsen-Anhalt fiel mir heute in die Hände:

Für jede Angel ein Fisch
Der Angelpark in Weddendorf ist beliebter Versammlungsort für Petrijünger, weil es eine Fanggarantie gibt


Zuerst geht es um die Vorzüge des Angelparks Weddendorf, warum Angler gerne an solche Anlagen gehen, was sie da erwarten etc..

2 Angler schildern ihre Erlebnisse und Erwartungen, Andreas Radiski mit seinem elfjährigen Sohn Janik und Waldemar Kirr.

Dann kommt noch ein interessanter Absatz am Ende, in dem anonym scharfe Kritik an den Angelvereinen in Sachsen-Anhalt geübt wurde:

 

Zitat:
Ein Angelfreund aus Oebisfelde (Name der Redaktion bekannt) kritisierte die hohen Aufnahmegebühren, die er für sein Hobby hätte im Verein zahlen müssen, dazu würden sich die Jahresbeiträge addieren. Was er aber besonders missbilligte, waren die nach seiner Auffassung restriktiven Auflagen im Umgang mit gefangenen Fischen. Er führte an, dass Fangfisch, der zu verenden droht, nicht mehr verwertet werden darf. „Der Sinn darin erschließt sich mir nicht“, meinte der Mann im gestandenen Alter. „Es muss alles seine Ordnung haben, Tiere dürfen nicht gequält werden. Aber der Angelfreund darf auch nicht durch Verordnungen und Bürokratie leiden“, so seine Meinung.
---------------------------------------------------


Dass in Deutschland nicht alles bei Vereinen und Verbänden zum besten steht, schreibe ich oft genug selber, ebenso dass manche Regelungen in Vereinen eher kurios sind.

Als vereinsloser Angler kann ich ja auch relativ einfach meine Kritik äussern und muss höchstens befürchten, dass mir mal der eine oder andere Verein/Verband keine Gastkarte geben will - kann ich damit leben, weil ich genügend Möglichkeiten habe.

Sehr zum nachdenken bringt mich aber, wenn man meint solche Kritik wie der anonyme Angelkollege hier, nicht öffentlich unter seinem Namen bringen zu können.

Scheinbar gibt es da ja Befürchtungen, dadurch evtl. Nachteile haben zu können.

Unabhängig davon, ob diese Befürchtungen stimmen oder nicht, ist es schlimm, wenn Angler den Eindruck haben, durch öffentlich Kritik an Vereinen oder Verbänden Nachteile erleiden zu müssen.

Da läuft dann aber richtig viel schief in de Kommunikation der Vereine und Verbände, wenn bei Anglern dieser Eindruck entsteht - oder seh ich das falsch?


Thomas Finkbeiner  



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT