Facebook Button

Ausgabe Dezember 2017

ANGELVERBOT SOLL AUFGEHOBEN WERDEN auf Rügendamm!

Redaktionell

alt

ANGELVERBOT SOLL AUFGEHOBEN WERDEN auf Rügendamm!



Das Angelverbot auf dem Rügendamm, das verhängt wurde, weil Angler beim auswerfen ihrer Angeln Autos gefährdeten, soll wieder aufgehoben werden. Man hat wohl eine bauliche Lösung gefunden, die es nicht mehr erlaubt, Autos zu gefährden beim werfen. In Zeiten überall zunehmender Angelverbote eine mehr als gute Nachricht, wenn einmal ein Verbot wieder rückgängig gemacht wird.

Natürlich hatten wir im April berichtet, als die Regierung in Mecklenburg Vorpommern das Angelverbot auf dem Rügendamm beschlossen hatte - die aber damals schon ankündigten, nach einer Lösung zu suchen.
Angler gefährden Verkehr auf Rügenbrücke – Angelverbot nötig

Im Juno kamen dann schon erste Nachrichten, das die Regierung wohl dran sei, eine technische Lösung zu finden, so dass das beliebte Angeln auf Hering vom Rügendamm wieder erlaubt werden könne - auch das berichteten wir:
Hoffnung für Angler: Angeln auf Rügendamm evtl. bald wieder erlaubt

Heute morgen nun flatterte mit eine ganze Armada an Meldungen rein, die alle ankündigten, dass nun wohl ab nächstem Jahr das Heringsangeln da wieder möglich sein soll:
Angeln auf dem Rügendamm bald wieder erlaubt
http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpomm...ieder-erlaubt2

Angelverbot auf Rügendamm soll im März enden
http://www.ndr.de/nachrichten/meckle...angler294.html

Angelverbot auf dem Rügendamm fällt
https://www.neues-deutschland.de/art...mm-faellt.html

Angelverbot auf dem Rügendamm soll planmäßig im Frühjahr 2018 fallen
http://www.wetter.com/news/angelverb...d22190d24.html

 

--------------------------------------------

Kommentar

Ich finde es gut, wenn hier einmal ein Angelverbot auch wieder aufgehoben wird.

Im Gegensatz zu den Angelverboten in den AWZ, bei denen Bundes- wie Landesregierungen ja versagten wie auch beim Baglimit, scheint man hier die Bedeutung des Angeltourismus erkannt zu haben und ist auch bereit gewesen, entsprechend zu investieren.

Im Kleinen, auf regionaler Ebene, scheint noch zu gehen, was auf Länder- und Bundesebene von allen Parteien schlicht ignoriert wird:
Förderung des Angelns, auch und gerade aus ökonomischen Gründen.

Und es zeigt auch eines wieder:
Den Hobbyisten und "Ehrenamtlern" aus Verbänden und Vereinen erlegt man leichter Verbote auf - ist ja nur ein Hobby!

Wenns um Kohle geht, werden sogar auf einmal Dinge möglich, welche die Hobbyisten nicht durchbekommen:
ABSCHAFFUNG von Angelverboten, und das noch finanziert durch Maßnahmen vom Staat!

Nach den Vorgängen in Schleswig Holstein um die dortige Landtagsdebatte (siehe Video: Angelverbot Fehmarn:Jamaika in Schleswig Holstein einig bei Verrat an Anglern!), die klar bewiesen hat, dass Fakten bei Angelverboten und in der Angelpolitik leider keine Rolle spielen, sondern es rein um extremistische Verbotsideologie, Machtspiele, Koalitionsfrieden und Dienstwagenschlüssel geht bei ALLEN Parteien, ist das ein Punkt zum Freuen.

Nur ein kleiner Punkt...

Aber immerhin!!!

Wann gibts schon mal gute Nachrichten für Angler aus dem Bereich Politik und Verbände??


In diesem Sinne:
Heringsvorfächer klar machen.
Rügen buchen für nächstes Jahr!!

 



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT