Facebook Button

Ausgabe Dezember 2017

Waller-Knaller: 2,02m auf Barschgerät

Redaktionell

alt


Waller-Knaller: 2,02m auf Barschgerät



Waller sind für viele Angler Traumfische - der 2m-plus-Waller für viele das Ziel. Fängt man einen solchen 2,02m - Fisch als "Beifang" beim Barschangeln und kann den landen, ist es umso bemerkenswerter. Der 2,02m lange Waller aus dem Main soll ca. 20 Kilo Filets ergeben haben



inFranken.de bringt eine interessante Meldung. Ein an Jahren junger (21 Jahre), aber engagierter und eifriger Angler fing beim Angeln auf Barsch als "Beifang" einen Waller von 2,02m aus dem Main bei Kitzingen:
http://www.infranken.de/regional/kit...113220,3022683

Klasse finde ich die Einleitung :

 

Zitat:

Junge Menschen zocken nicht nur an der Playstation. Manche gehen auch zum Angeln. So wie Andi Niederquell aus Iphofen.
Da soll mal einer sagen, junge Menschen würden sich für nichts mehr begeistern. Wer sich mit Andreas Niederquell unterhält, der merkt sehr schnell, wie das Feuer der Leidenschaft in ihm brennt.

Nach dem als "Volleinschlag" bezeichneten Biss hätte er (> er wollte ja Barschangeln) mit der relativ kurzen Rute und dünner Schnur aber erst nach über einer Stunde den Fisch gelandet. Dazu musste er ins Wasser springen und den Fisch per Wallergriff landen.



--------------------------------------------

3 Punkte werden sicher bei dieser Meldung von inFanken.de unter Anglern für mich ziemlich vorhersehbar diskutiert werden.

1.:
Ist das wirklich Barschgerät auf dem da veröffentlichten Foto (http://static1.infranken.de/storage/...6w5_o49NeR.jpg) ?
Sieht doch entweder etwas stärker aus?
Oder ist es einfach die Perspektive des Fotos?

2.:
Die Geschichte um Entnahmegebot in Bayern, wenn da geschrieben wird statt dessen:

Zitat:
Eine Entnahme der Vielfresser ist durchaus gewünscht.

3.:
Im Zusammenhang mit Entnahme oder zurücksetzen und der immer wieder kehrenden Diskussion zum eh grundsätzlichen Abknüppelgebot in Bayern wird auch der Hinweis, dass der Fisch "etwa 20 Kilo Filet" gebracht habe, über dessen "feines Fleisch sich Freunde, Familie und Verwandte gefreut hätten", sicher nicht einstimmig begrüsst werden (zusätzlichh noch von der Schadstoffbeastung eines solchen Prädators am Ende der Nahrungskette mit viel Fett (Schwermetall, Blei, Quecksilber etc.) abgesehen) .

Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 17.11. 2017 11 Uhr 07

Fänger meldet sich bei Anglerboardredaktion
Meinen herzlichen Dank an den Fänger, Andi Niederquell.
Er hat sich telefonisch bei mir gemeldet, und für uns zum redaktionellen Veröffentlichen Gerät und Fangumstände geschildert:
Geangelt wurde mit einer Cormoran K-Don Twitch Spin mit 2,15m und einem WG von 10-38 Gramm.

Die Rolle war eine Ryobi, 4000er Größe, NRCT Slam, die Schnur vermutlich eine geflochtene 12er (die Rolle war Ersatz von einem Kumpel, so dass er das nicht genau wusste mit der Schnur).

Geangelt hat er an einem 12 Gramm Jigkopf einen 6 cm - Gufi, an einem Stahlvorfach.

Auf dieser Mainstrecke gehen immer wieder größere Hechte dran, so dass er da eh nur mit Stahl angelt, und deswegen auch nicht mit dem ganz leichten Barschgerät, dass er normal zum Barschangeln nehmen würde.

Während des ja lange dauernden Drills sammelte sich eine entsprechende Zuschauermenge, so dass von Andi selbstverständlich Wert auf 100% Regelkonformität gelegt wurde.

ich bedanke mich beim Fänger, Andi Niederquell, dass er mich direkt in der Redaktion kontaktiert hat und uns diese ganzen Infos gegeben hat!!

Topp!!!

Thomas Finkbeiner  



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT