Facebook Button

Ausgabe Mai 2017

Meerforellen vom Trollegrund - von Trollegrund

  http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=226740&page=97

 

Meerforellen vom Trollegrund - von Trollegrund

 

Ahoi,lange nichts geschrieben worden hier.Das Frühjahr war bei mir wie schon über 20 Jahren von der Angelei auf Meerforellen geprägt. Da die Fischerei auf Meerforelle in den letzten Jahren durch die Angelindustrie einen regelrechten Boom erlebt ist es an ehemals einsamen Stränden oft recht voll geworden. Der Hype um Meerforellen wird immer größer und es lässt sich von der Angelindustrie sehr viel Geld damit verdienen. In Fachzeitschriften usw. wird dann schnell zur Wathose und High End Rute nebst einer ganzen Palette von bunten Ködern geraten. Ich besitze noch immer keine Wathose und meine Köderauswahl begrenzt sich am Strand auf eine Hand voll Blinker vom selben Modell in unterschiedlichen Gewichten. Ich muss aber zugeben das ich es in diesem Jahr nur 4 mal für jeweils 2 Stunden an den Strand geschafft habe.

Anzeige Zebco 50x250mm 2004Dabei konnte ich 11 Forellen landen wovon ich aber nur eine Forelle mit nach Hause genommen habe. An der Größe lag es nicht den 3 Fische waren über 60cm und einer sogar über 70cm. Die meisten meiner Strand Fische waren zwar silber aber relativ schlanke Absteiger die es verdient haben erstmal wieder zu Kräften zu kommen. Da es mir an den Stränden schlicht zu voll geworden ist und das Feeling von der Einsamkeit und Stille an vielen Stränden verloren gegangen ist fahre ich lieber mit meinem Boot auf die See. Früher habe ich Trolling nichts abgewinnen können, wenn ich am Strand stand und selbst schon 3 Forellen gefangen habe geisterten in meinem Kopf immer Gedanken wie "was die da draußen wohl gefangen haben" wenn ich schon so gut gefangen habe an meiner kleinen Stelle dann haben die bestimmt noch viel mehr" Heute weiss ich das auch Trolling kein Allheilmittel ist, selbst eine ganze Batterie Köder über Kilometer im schlepp ist keine Garantie für einen schönen Fisch.

Unter umständen fährt man viele Stunden und Kilometer macht dabei alles richtig und fängt doch nichts. Alles in allem war die vergangene Saison aber sehr gut. Warum vergangene Saison? Ganz einfach, der Hornhecht ist da. Für mich persönlich ist Hornhecht oder Heringe angeln so spannend und herausfordernd wie häkeln. Aber Geschmäcker und Leidenschaften sind verschieden und es gibt sogar Leute die ein heiden Geld für Guides bezahlen um Heringe zu angeln. Mitten in der Meefo Saison habe ich kurzfristig ein anderes Boot gekauft und die geliebte Jolle die voller Erinnerungen steckte verkauft. Einige Boardies durften das neue Boot ja schon begutachten und tolle Fische darin fangen. Da ich das keschern gern selbst übernehme egal an welcher Rute oder in welchem Boot die Forelle gebissen hat durfte ich dieses Jahr schon im dreistelligen Bereich zum Kescher greifen.

Da die Saison viele Fettfische und Großforellen bescherte durften der größte Teil der gefangenen Silberlinge weiter leben. 5 Touren bin ich auch auf anderen Booten mitgefahren und durfte auch mal den Komfort genießen nicht selbst Skipper zu sein und entspannt durch die Gegend gegondelt zu werden ohne mich um Vor oder Nachbereitung des Bootes kümmern zu müssen. Auf meiner ersten und bisher einzigen Tour vor Rügen konnten wir insgesamt 3 Lachse fangen. Es gibt noch Dorsch, und jeder wird seine 5 Fische fangen. Dafür muss man kein Experte sein Revier oder Köder Kniffe kennen.

Ob es nun 5 Minuten oder 5 Stunden dauert ist am Ende egal. Bei 5 Dorschen ist Schluss und dafür braucht es nicht viele Tipps und Tricks. Bei einigen Trolling Touren auf Meerforellen haben wir bis zu 60 Dorsche schwimmen gelassen und das obwohl wir ausschließlich über tiefem Wasser mit flachen Ködern direkt unter der Oberfläche gefischt haben. Mit Pilkern oder Gummifischen direkt am Grund wäre wohl kaum ein durchkommen an diesen Stellen möglich gewesen. Die Fischer in der Region fangen im Moment nicht besonders gut Dorsch. Das liegt zum einem am Wetter aber auch an anderen Faktoren. Wenn der Fisch steht, Massen an Futter findet und nicht zieht geht er nicht ins Netz. Dann fängt der Angler neben dem Netz einen nach dem anderen und im Netz wenige Meter weiter hängen kaum Fische.

Ist viel Futterangebot vorhanden die Dorsche faul und träge lehnen sich die meisten Dorsche nur gegen das Netz und akzeptieren das Hindernis oder schwimmen daran entlang aber bemühen sich nicht mit dem Kopf durch zu schwimmen. Ich habe zwar in der Vergangenheit im Frühjahr schon mehr Forellen gefangen aber nie so viele ü70 Fische. Wie heisst es so schön eine Tür schließt sich und die nächste öffnet sich. Gute Nachricht...... der Steinbutt ist da, die erste Großmäuler sind gelandet. Die Saison auf die flachen runden Großmäuler ist kurz und knackig (Schonzeit ab 01.06)! Was wichtiges zum Schluss.

Ich habe schon oft mit Boardi Beschu dem Eigner und Skipper der Seeadler geschrieben ohne das wir uns selbst je gesehen habe. Als ich dann vor einiger Zeit an der Kaikante stand und das schöne Schiff bestaunte kam der Skipper aus seinem Kommandostand und fragte mich "kann ich ihnen helfen?" Ich sagte ach ich bin Trollegrund und du sicher Beschu. Sofort wurde ich auf die Brücke dirigiert und bei Kaffee und Kippe entwickelte sich ein tolles Gespräch. Ich habe schon früher Leuten die wirklich wussten was Sie machen gern zugehört. Heute gibt es viele Experten und Guides die im Grunde gar keine Ahnung von Zusammenhängen und Kreisläufen der Fischerei haben.

Ich würde Dich lieber Beschu gern unterstützen und würde mich wirklich freuen wenn wir mal eine Tour mit vielen Boardies auf deinem tollen Dampfer unternehmen. Von einigen meiner Mitfahrer weiss ich das Sie gern dabei wären und andere anonyme Mitleser Trick und Kniffe Späher wären vielleicht auch gern mal dabei. Ich würde gern mal einen Steinbutt auf die Planken der Seeadler legen und zeigen das die Burschen garnicht so selten sind wie die meisten denken.

Wenn sich hier eine Gruppe Boardies findet lässt sich mit Bernd bestimmt ein Termin finden. Meine Spendensammlung zu Gunsten der Seenotretter brachte auch im letzten Jahr wieder über 1000 Euro zusammen, dieses Geld wird wie immer 1zu1 für Reparaturen oder Neuanschaffung von Rettungsmitteln auf dem Seenotkreuzer "Theo Fischer" in Barhöft/Darßer Ort eingesetzt. Wer zufällig mal mit seinen Kindern vor dem Kreuzer steht klopft ruhig mal an. Die Jungs beissen nicht, ganz im Gegenteil! Vormann (Opa) Lutz Grießberg bring jedes Kinderauge zum leuchten wenn die Kleinen mal auf seinem Chefsessel sitzen dürfen. Grüße und Petri Heil

alt .

alt

alt

.

alt

alt

alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt
alt

alt
alt
alt
alt
alt
alt

Trollegrund 



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT