Facebook Button

Ausgabe Oktober 2017

KEINER stoppt die Fressmaschine!!! Darf ein "Fischereiberater" solchen Unfug bringen?

 

https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=331236

Redaktionell

alt


KEINER stoppt die Fressmaschine!!!


Kommentar

Darf ein "Kreisfischereiberater" solchen Unfug bringen?
Und das unwidersprochen?
Nein!
Dagegen setzen wir Fakten


Wir berichteten ja über den Artikel aus Luxemburg zum Thema Gefährlichkeit durch Waller - ein typisches Sommerlochthema für die Printmedien zum "Gruseln" beim Frühstück für den unbedarften Bürger:
Mosel:Riesen-Welse sind gefährlicher als gedacht

Dazu nun neu vom Volksfreund:
Keiner stoppt die Fressmaschine
http://www.volksfreund.de/nachrichte...art752,4703469

Dass ein Kreisfischereiberater solchen juristischen wie biologischen Unsinn erzählen und unwidersprochen weiter verbreiten darf, sowas kanns wohl nur in Deutschland geben.

Biologie - Die "Fressmaschine"
Das alte "Fressmaschinenmärchen" ist zumindest bei diesem "Fischereiberater" noch im Kopf:

 

Zitat:
Der Wels wird bei weiterer Ausbreitung die ursprünglichen Arten stark dezimieren. Denn er saugt alles ein, was ihm vor sein riesiges Maul kommt - egal ob Fisch, Amphibie oder Wasservogel. Gegen diese Fressmaschine haben heimische Raubfische wie Hecht und Zander kaum eine Chance.

Aussagen auch der Wisssenschaft widerlegen schon lange das Bild der Fressmaschine, die sich anscheinend nicht nur bei Betonkopf-Funktionären der organisierten Sport- und Angelfischerei immer noch hält, sondern wie hier klar wird, auch bei der Fischereiberatung Einzug gehalten hat:
Mediathek/Video: Riesenfische in unseren FlüssenFunktionären

Zitat:
Interessante Aussage des Biologen im Film:
"Wir können betätigen, dass der Wels KEINE BIOLOGISCHEN Störungen verursacht"

Ebenfalls, populärwissenschaftlich geschrieben, interessant dazu:
http://www.av-nds.de/aktuelles/148-a...-zum-wels.html


Das C+R/zurücksetz-Märchen
Und diese antiquierte, unvollständige und absolut verkürzte Sichtweise von zurücksetzen und den rechtlichen Punkten dazu, sollte bei einem "Berater" eigentlich auch nicht vorkommen:

Zitat:
Die Welse werden lediglich vermessen, gewogen und fotografiert. Das ist aber laut Tierschutzgesetz kein vernünftiger Grund zum Fischen. Der liegt nur dann vor, wenn der Fisch einer sinnvollen Verwendung zugeführt wird - also zum Beispiel gegessen wird. Ein Verstoß gegen das Gesetz kann Bußgeld oder bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe nach sich ziehen.

Da sind selbst manche Verbandler schon weiter, zumal dann, wenn sie selber Juristen sind:
C & R, Setzkescher, Wettangeln, Fischereirecht etc., juristische Sammlung

Catch & release - eine falsch geführte Diskussion

Wenn natürlich solch biologischer wie juristischer Unfug unwidersprochen von Verbänden in die Öffentlichkeit gelangt und da haften bleibt, braucht man sich über die Erfolge von PETA und immer mehr Einschränkungen und Verbote für Angler und das Angeln nicht wundern.

Ich könnt schon wieder............................

Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 16.09. 13 Uhr55
Neues vom kompetenten Fischereiberater zum Thema Verzehrwarnungen für Fisch, Artensterben und Bestandsrückgang, Blaualgen und sein scheinbares Lieblingsthema - zurücksetzen von Fischen ..:
http://www.wochenspiegellive.de/eife...gengift-49578/

Zitat:
Schneiders Kritik nimmt auch fragwürdige Angelpraktiken in den Blick. Die Rede ist vom »catch an release«, also dem Fangen und Freilassen, bei dem es darum geht, möglichst große Fische zu angeln, um sich mit dem kapitalen Fang fotografieren zu lassen und die Tiere dann wieder zurückzusetzen - mit geringer Überlebensrate. »Diese Methode, bei der Fischen aus Lust am Wettkampf und reiner Profilierungssucht Schmerzen, Leiden und Schäden zugefügt werden, ist ein eindeutiger Verstoß gegen das Tierschutzgesetz«, so Schneider.
Auch das Wurmfischen und Spinnfischen mit Drilling sieht er kritisch: Dieses Vorgehen habe starke Verluste bei Jungfischbeständen, Forelle und Äsche zur Folge. An Prüm, Nims und Kyll sind laut Schneider bereits einzelne Fischarten vom Aussterben bedroht. Dazu gehören Aal, Äsche und Nase.

Wer kann so einen eigentlich stoppen?

 



Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.
Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Anglerpraxis.de ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2003-2013 Anglerpraxis.de
Weitere Projekte: Angeln in Norwegen , Angeltreff.org
Technical support by MLIT